Bungalow , Haus am Sand - Strand von Samui privat mieten.

Thailand - Urlaub unter Palmen an diesem Beach erleben!


~ Nichts in der Fremde ist exotischer als der Fremde selbst ~

 

(Ernst Bloch 1885-1977)

~~~*~~~*~~~*~~~

 

Hier erwartet Dich das grosse LOS

"Land Of Smile"

oder auch "Land ohne Socken"

~~~*~~~*~~~*~~~

~ Koh Samui / Ko Samui / Kho Samui oder nur Samui ~

Die schöne Palmeninsel ist ein Garant für einen erholsamen, erlebnisreichen & unvergesslichen Aufenthalt.

~~~*~~~*~~~*~~~

Eingebettet im Golf von Thailand (früher Siam) lockt die unvergleichliche Insel mit türkisfarbenem Meer und kilometerlangen, palmengesäumten Sandstränden. 

Unzählige Kokosnusspalmen schaffen das gewisse Ambiente und gewähren einen

individuellen und unbeschwerten Urlaub in diesem tropischen Paradies.

~~~*~~~ Samui & Umgebung ~~~*~~~

Nach Ko Phuket    KoK und Ko Chang ist sie mit 233 Quadratkilometern Fläche die drittgrößte Insel im Golf von Thailand. Sie ist Teil des "Muu Ko Samui" Archipels, hierzu gehören ca. 60 weitere Inseln u.a. Ko Phangan, Ko Tao, Ko Nang Yuan, Ko Taen sowie auch die 

ca. 40 Inseln des Ang Thong Marine-Nationalparkes. Samui liegt 20 km (mit der Seatran-Ferry z.B. circa eineinhalb Stunden) entfernt vom Festland-Fährhafen Don Sak.

An der schmalsten Stelle ist Samui ca. 20 Kilometer und an der weitesten Stelle ca. 25 Kilometer breit.

~~~*~~~ Bewohner ~~~*~~~

Die meisten Einheimischen von Samui sind Anhänger des Theravada-Buddhismus. 

Sie leben vorwiegend von der Fischerei, dem Anbau und der kompletten Verarbeitung von Kokosnuss, dem Anbau von Bananen, Mango, Papaya, Mangostan, Jack-Fruit, Durian, Rambutan, Ananas, Cashew-Nüssen und vielem mehr, sowie natürlich dem Tourismus.

~~~*~~~ Tourismus ~~~*~~~

Auch wenn der Tourismus zunimmt gibt es hier immer noch

verschwiegene Ecken z.B. den "Bang Po Beach"

Dieser wirklich schöne 3km lange und noch nicht überlaufene Beach wird von

Insidern auch liebevoll "Coconut-Beach" genannt. 

An diesem Fleck gibt es noch keine Bettenburgen mit Massentourismus.

Gerade auch Neulinge kommen auf Samui wunderbar zurecht da die Infrastruktur

hier nicht hinterherhinkt.

Ein Beachhouse auf Samui zu mieten bietet die Möglichkeit einen sehr preisbewussten und selbstbestimmten Urlaub zu machen, ohne dabei auf jeglichen Komfort verzichten zu müssen.

~~~*~~~ Der Umwelt zuliebe ~~~*~~~

Wasser ist überall auf der Welt ein sehr kostbares Gut, so auch auf der Insel Ko Samui.

Wir möchten Euch daher bitten mit dem Verbrauch umsichtig und bedacht

umzugehen und das Wasser nicht unnötig laufen zu lassen.

 Auch die Aircondition sollte bei Verlassen des Hauses ausgeschaltet werden.

Jeder einzelne kann hier etwas zum Schutz beitragen.

So kann uns allen diese schöne Insel noch lange als Reiseziel erhalten bleiben.

~~~*~~~ Etikette ~~~*~~~

Wir kommen in dieses schöne Land als Gast und so sollten wir uns auch verhalten.

Die Thailänder lieben und verehren die gesamte Königliche Familie und daher sollte

man folgedes bitte unbedingt beachten :

Respektloses Verhalten, abfällige Bemerkungen oder sonstige Herabsetzungen gegenüber der gesamten königlichen Familie und deren Bildnisse stehen unter schwerer Strafe. 

Das Bildnis seiner verstorbenen Majestät König Bhumibol Adulyadej befindet sich noch auf jedem Geldschein sowie auf Münzen, daher tretet nicht auf wegrollende Münzen,

werft oder zerknüllt auch keine Geldscheine.

Bitte bedenkt das Ihr hier in einem überwiegend buddhistischen Land seid.

Zu viel Freizügigkeit wird hier nicht unbedingt gerne gesehen, daher sollte aus Respekt den Einheimischen gegenüber auch nicht "Oben Ohne" praktiziert werden.

Auch ein Tempelbesuch in knappen Shorts und Bikinioberteil ist unangepasst,

hier leben schließlich Mönche die wir besuchen.

Laut werden in jeglicher Situation wird von den Einheimischen meist vermieden um

nicht das Gesicht zu verlieren. Daher wird es auch umgekehrt nicht gerne gesehen.

~~~*~~~ Köstlichkeiten ~~~*~~~

Kulinarisch liegt die Insel auf sehr hohem Niveau mit schmackhaften Speisen

wie spicy Currys, leckerste Reis- oder Nudelgerichte, fangfrischem Seafood

und exotischem Obst & Gemüse.

Unbedingt besuchen sollte man die diversen Abendmärkte mit ihren kleinen Garküchen,

denn hier kann man sich wunderbar und für wirklich kleines Geld durch die

vielfältige asiatische Küche hindurchtesten.

Aber auch auf die europäische Küche muss man nicht verzichten.

Fast jedes Restaurant bietet mehr oder weniger europäische Kost an. 

~~~*~~~ Mit Moped oder Auto ~~~*~~~

Durch das Inselinnere zieht sich eine Bergkette von West nach Ost und man findet hier noch viel vom ursprünglichen Samui. Höchster Berg ist der 635 m hohe Khao Thai Kwai, dieser liegt im Südwesten der Insel. Die 51 Kilometer lange Ringstraße führt einmal rund um die

schöne Insel, von hier aus erreicht man viele Sehenswürdigkeiten und sie schlängelt sich

zum grössten Teil an der wunderschönen Küste entlang.

Zur eigenen Sicherheit solltet Ihr bei einer Mopedfahrt immer einen Helm tragen und den internationalen Führerscheins (3 Jahre gültig) mitführen.

Seit 01 März ´16 besteht die "offizielle Helmpflicht für Fahrer & Beifahrer".

Bei Nichtbeachtung zahlt der Fahrer 500,- Baht (statt bisher 300,-) & trägt auch der Beifahrer

keinen Helm 1000,- Baht Geldbuße.

Gute Alternativen zum Moped sind ein Mietauto, die günstigen & eher gemütlich fahrenden Sammeltaxis mit Sitzbank auf der Ladefläche (Songthaew)

oder auch ein normales Taxi.

~~~*~~~ Nachbarinseln ~~~*~~~

Fähren verbinden die Hauptstadt Na Thon unter anderem mit der auf dem Festland liegenden Provinzhauptstadt Surat Thani, aber auch mit den nördlichen Nachbarinseln. 

So legen ebenfalls Fähren von den Orten Mae Nam und Bo Phut ab und fahren

nach Ko Pha Ngan oder Ko Tao.

~~~*~~~ Unternehmungen, Sport & Sehenswürdigkeiten ~~~*~~~

Samui bietet eine atemberaubende Flora & Fauna, viele Sport- & Wassersportmöglichkeiten, Tempel, Wasserfälle, einen Schmetterlingsgarten, Cable-Rafting u.v.a. Sehenswürdigkeiten.

Für Nachtaktive gibt es in Chaweng, Lamai oder auch Mae Nam viele Bars und Diskotheken. Selbst einem Lagerfeuer am Strand steht hier nichts im Wege.

Immer wieder werden jahreszeitbedingt Walhaie im Archipel gesichtet.

Ein Traum für jeden Taucher und Schnorchler.

Mit Ausnahme des Butterflygardens, möchten wir hier jedoch keine weiteren Attraktionen an denen Tiere jeglicher Art beteiligt sind empfehlen, obwohl es sie gibt.

~~~*~~~ Shopping ~~~*~~~

" Cheap Price " & " Same Same , But Different "  ;))

Auf der langen Shoppingmeile in Chaweng kann sich jeder nach Herzenslust austoben.

Hier kann man shoppen bis der Arzt kommt, oder was das Übergepäck/Zoll hergibt:

Taschen, Klamotten, Schmuck, geschneiderte Anzüge oder Kleider nach Maß, Flip-Flops,

Lampen, bestickte Kissenhüllen, Tücher, Ölbilder, Brillen & Souveniers jeglicher Art. 

Gleichfalls lohnen sich die diversen Abendmärkte mit ihren kleinen Souvenierständen,

hier kann man immer noch so manches Schnäppchen machen.

Ein Lächeln, ein wenig Smalltalk und Geduld wirken beim Verhandeln oft wahre Wunder.

~~~*~~~ Weitere Info´s ~~~*~~~

Nützliche Tip´s In / Um / Über Samui erhaltet Ihr auch auf folgender Seite:

Klick hier --->  www.thailandtourismus.de

~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~

 

~~*~~ Ein paar Rezepte gegen das Fernweh ~~*~~

 

Thailändische Küche ist kein Hexenwerk ... 

und findet immer mehr begeisterte Liebhaber.

Mit ein paar originalen Zutaten, die es inzwischen in den meisten Supermärkten in der

Asia-Abteilung gibt, kann man ganz leicht gesunde und leckere Gerichte nachkochen.

Alternativ geht man entweder direkt in den Asialaden oder kann auch in diversen Onlineshops bestellen.

 

Die Auswahl an fertigen Currypasten auf dem Markt ist jedenfalls gigantisch 

und anscheinend hat jeder das beste Rezept.

Die Grundrezepte (grün/rot/gelb) findet Ihr auch bei uns, diese könnt Ihr

nach eigenem Geschmack abändern, verfeinern, ver- oder entschärfen.

Der Vorteil : Keine Konservierungsstoffe ectr.

Viele fertige Currys sind natürlich auch sehr gut & lecker.

Alle Currypasten lassen sich sehr gut portionsweise einfrieren.

 

Manche Produkte kaufe ich gerne im Glas als Paste, z.B. Lemongras und Ingwer,

da diese sich etwas länger im Kühlschrank aufbewahren lassen.

Für einen besonderen Anlass werden sie natürlich immer frisch gekauft.

Ganz gut kann man manche frische Zutaten einfrieren und bei Bedarf herausholen

(ganze Chilischoten, frisches Lemongras, Pak Choi ectr.)

Limettensaft (frisch gepresst) friere ich z.B. in einem Eiswürfelbehälter ein, so habe ich immer die richtige Menge für meine Kocheinheiten bereit.

Man benötigt nicht alles auf einmal, bei mir hat sich der Vorrat an

thailändischen Zutaten & Zubehör von einem Gericht zum nächsten Gericht ergänzt.

 

Wir wünschen Euch viel Spass beim Nachkochen & guten Appetit !!

 

Green - Curry

( Kaeng Khiao Waan - Gai )

 

Zutaten :

800 g Hähnchenbrust (thail. Gai)

2 Dosen Kokosmilch

1 Glas Bambussprossen

1 Glas Maiskölbchen (statt grüner Kichererbsen)

10 Thai-Auberginen

2 Knoblauchzehen

100 g Green-Currypaste

3 mittelgroße Zwiebeln

1 Paprika rot

Frische Chili oder Chilipulver nach Geschmack

Fischsoße & Sojasoße zum nachwürzen

Öl zum anbraten

Gekochten Reis oder Reisnudeln als Beilage

 

Zubehör :

1 Wok , 1 Rührlöffel , 1 Küchenmesser,

1 Knoblauchpresse, 1 Fleischmesser,

1 Schneidebrett , 1 Abtropfsieb,

2 Schüsseln (1 für geschnittenes Hähnchen &

1 für geschnittenes Gemüse),

 

Zubereitung :

I. Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

II. Bambussprossen & Maiskölbchen im Sieb abtropfen lassen.

III. Currypaste mit 1 EL Öl im Wok verrühren und

ca. 1min anbraten.

IV. Parika in Streifen, Zwiebeln in halbe Ringe schneiden, Knoblauch pressen und alles zur Currypaste dazugeben.

V. Mit Kokosmilch auffüllen und das Hähnchenfleich hinzugeben, ca. 15min leicht köcheln.

VII. Als letztes die Thai-Auberginen vierteln und zusammen mit Maiskölbchen und Bambus zum Curry geben.

15 min. weiter köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Bei Bedarf mit Fischsoße, Sojasoße oder Chili zusätzlich abschmecken.

Den fertigen Green-Curry mit gekochtem Reis oder Reisnudeln servieren.

 

Alternativ :

Die Gemüsesorten variieren bei uns schon einmal, so

kommen auch schon einmal Broccoli- & Blumenkohlröschen, Möhrchenscheiben, grüne Kichererbsen oder Pinzessböhnchen in das Curry.

 

Die Zutatenliste ist ausreichend für 4 Portionen Schärfegrad : 3

Vorbereitungszeit : 20 - 30 Minuten

Kochzeit :  30 Minuten

Schwierigkeit : 2

Eingestellt : 21.01.2016

~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~

Ajaad - Salat

 ( Thailändischer Gurkensalat )

 

Zutaten :
1 kleine Gurke
oder eine halbe Salatgurke
1-2 rote Chili

2-3 Schalotten (rot)
50 g Palmzucker
1 TL Salz
100 ml Reisessig

 

Zubehör :

1 kleinen Topf , 1 Rührlöffel , 1 Küchenmesser

1 Schneidebrett , 1 Eßlöffel , 1 Teelöffel , 1 Meßbecher

1 Schale zum Anrichten des Salates


Zubereitung :

I. Den Essig, Zucker und Salz in den Topf geben und ca. 10min köcheln.
Zur Seite stellen und vollständig abkühlen lassen.
II. Die Gurke der Länge nach halbieren & das Kerngehäuse mit einem Löffel herausschaben, dann in feine Streifen schneiden.

III. Die Chili in feine Ringe, die Schalotten halbieren & in feine Streifen schneiden.

Die Gurkenstreifen, Chili und Schalotten in einer Schale zusammenfügen, mit dem abgekühlten Essigsud übergießen, gut umrühren & mind. 10 Minuten durchziehen lassen.

Fertig.

 

Info :

Der Ajaad-Salat wird in Thailand meistens in kleinen Schalen zu Satay-Spießchen gereicht, uns schmeckt er aber auch gut zu vielen Fischgerichten.

 

Alternativ :

Wer es nicht so scharf mag sollte die Chilikerne aus der Chili entkernen. Verschiedenfarbige Chilis oder auch Zwiebeln, geben eine zusätzliche schöne Optik.

Den Reisessig kannst Du auch durch Apfel- oder Weissweinessig ersetzen, sowie den Palmzucker durch normalen Zucker.
Reisessig ist milder als Weissweinessig und daher sehr gut bekömmlich.

Palmzucker ist weniger süss als unser weisser Zucker und schmeckt leicht karamellartig.

Die Zutatenliste ist ausreichend für 2 Portionen Schärfegrad : 1

Vorbereitungszeit :  10 Minuten

Kochzeit :  10 Minuten

Schwierigkeit : 1

Eingestellt : 10.11.2015

~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~ ~~~

Mango - Quark

( nicht thailändisch, aber trotzdem lecker )

 

Zutaten :

500 g Speisequark (Magerstufe) 

250 g Mango aus der Konserve & auch ca. 100ml Saft

4 EL  Puderzucker 

2 Päckchen  Bourbon Vanillezucker oder 2 Päckchen einfachen Vanillezucker & ein wenig echte Vanille

100 ml Sahne (wahlweise Milch o.ä.)
 

Zubehör :

1 Esslöffel, 1 Dosenöffner, 1 Abtropfsieb,

1 Messbecher, 1 Mixer, 1 Teiglöffel (Schaber),

1 Rührschüssel, 1 Auffangbehälter für den Mangosaft, 1 Schneidebrett

 

Zubereitung :

I. Mangokonserve öffnen und den Inhalt auf einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei unbedingt auffangen. Nach dem gründlichen abtropfen, die Mangos in kleine Würfelstückchen ( ca. 1cm ) schneiden.

II. Den Speisequark in eine Schüssel geben, Sahne, Puderzucker & Vanillezucker dazugeben. Alles gut mit einem Mixer verquirlen & abschmecken. 

III. Die gewürfelten Mangos dazugeben (ein paar zur Deko aufheben) und alles vorsichtig mit einem grossen Teiglöffel (Schaber) unterheben.
Falls der Quark jetzt noch zu fest ist (& je nach Geschmack) kann man noch etwas vom aufgefangenen Mangosaft hinzugeben. 

IV. Den Mangoquark kann man gekühlt aus dem Kühlschrank genießen, bei Zimmertemperatur schmeckt die Mango aber unserer Meinung nach um einiges fruchtiger.

V. Kinder (auch Große) mögen zusätzlich gerne etwas geraspelte Schokolade, Mini-Smarties oder geröstete Koksflocken in oder auf dem Dessert. 

VI. Für Erwachsene schmeckt ein Schuß Baileys, Kokos- oder auch Eierlikör "On Top" sehr gut. 

 

Tip :
Du kannst auch eine frische Mango verwenden, es sollte sich dabei jedoch um eine "Flugmango" (gelb & länglich) handeln.
Diese werden im Herkunftsland bereits reif gepflückt und schnellstmöglich verschickt (Flug).
Natürlich ist diese Mango auch wesentlich aromatischer & teurer, so ca. 5,- bis 6,- Euro das Stück, je nach Größe.

Dieses Rezept schmeckt zwar schön exotisch, ist allerdings nicht typisch Thailändisch, da man dort lediglich Import-Speisequark erhält und kennt (kg ca. 4,-€).

 

Die Zutatenliste ist ausreichend für 4 Portionen

Vorbereitungszeit :  10 Minuten

Zubereitung : 10 Minuten

Schwierigkeit : 1

Eingestellt : 16.01.2016

 ~~~ ~~~ Zutaten, Grundrezepte & Sonstiges ~~~ ~~~

THAI-GEWÜRZE / ÖLE :

Kokosmilch

Curry gelb : mild

Curry rot   : scharf

Curry grün : sehr scharf

Chilischoten rot & grün

Kurkuma

Pfefferkörner (weiß & schwarz)

Kreuzkümmel (Samen)

Koriandersamen

Sojasoße

Tamarindenpaste

Garnelenpaste (Shrimpspaste)

Fischsoße

Austernsoße

Chilisoße

Reisessig (hell)

Palmzucker

Erdnüsse (ungesalzen)

Cashewkerne (ungesalzen)

Nelken, Sternanis, Zimtstange

Erdnussöl

Kokosöl

Sesamöl

THAI-GEMÜSE ectr. :

Knoblauch

Zitronengras

Ingwerwurzel

Galgantwurzel

Koriandergrün

Thai-Basilikum

Kaffier-Limettenblätter

Thai - Minzblätter

Bambussprossen

Gemüsebananen (Kochbananen)

Mungobohnensprossen

Schlangenbohnen

Tomaten (Kirschtomaten)

Brokkoli

Weißkohl

Tamarinden

Thai - Auberginen

Frühlingszwiebeln

Paprika (grün/gelb/rot)

Gurke

Möhren

Grüner Spargel

Wasserkastanien

Staudensellerie

Trockenpilze (z.B. Wolkenohr)

Champignons

Zuckerschoten

Pak - Choi (ähnlich Mangold)

Zucchini

Schalotten

THAI-OBST :

Ananas

Bananen

Mango

Papaya

Avocado

Durian

Jackfruit

Kaffierlimette

Pomelo

Melone

Rambutan

Pitahaya

Litschi

Passionsfrucht

Mangosteen (Mangostan)

Kokosnuss

Melone (Wassermelone)

 

 

Pomelo

Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Orange & Grapefruit, ist jedoch nicht so herb wie die einer Grapefruit.

Wichtig beim Schlälen unbedingt wirklich alle weißen Fasern entfernen, sonst schmeckt sie bitter.

 

FLEISCH & BEILAGEN :

Hähnchenfleisch

Rindfleisch

Schweinefleisch

Fisch

 

Reis (Basmati, Jasmin ectr.)

Glas- Reis- & Mienudeln

Tofu

 

Reispapierblätter*

Wan-Tan Blätter*

Frühlingsrollenteig*

*Diese Produkte gibt es auch als Tiefkühlware, einzeln entnehmbar oder auch als bereits fertige Ware, verzehrfertig gefüllt.

 

Frisch vom Frühmarkt / Ko Samui :

​Grüner Pfeffer, Chillischoten & kleine Knoblauchzehen

​Tip : Grüner Pfeffer läßt sich sehr gut frisch einfrieren und für viele Gerichte und Pfeffersoßen verwenden.

 

Mengenangaben :

1 EL = 1 Eßlöffel

1 TL = 1 Teelöffel

1 g   = 1 Gramm

1 ml = 1 Milliliter

1 Pr. = 1 Prise

1 Dose Kokosmilch = 400ml

1 Glas Bambussprossen = 330g

gr. = groß / mi. = mittel /

kl. = klein

getr. = getrocknet

TK = Tiefgekühlt

Schwierigkeitsstufen :

leicht           :  1

mittel           : 2

aufwendiger : 3

 

Schärfegrad :

mild          :   1

mittel        :  2

scharf       :  3

Thai-Style :  4

Hiermit kannst Du eigene Grundrezepte für verschiedene Speisen herstellen :


Green - Curry (Kaeng Khiao Waan)  "SCHARF" Kategorie 3
2 gr. frische grüne Chilischoten (35-40g) halbieren, entkernen (od. auch nicht), waschen und klein schneiden.
5 Thai-Schalotten (od. 5 rote kl. Schalotten) & 2 Knoblauchzehen schälen und klein schneiden.
15g Ingwer & 15g Galgant schälen und klein schneiden.
Von einer Kaffier-Limette die Schale mit einem Zestenreißer abschälen (wahlweise mit einer Reibe abreiben).

1 Bund (nach Geschmack) Koriander fein hacken (ca. ein/viertel von Wurzeln, Stiel & Blättern)
Von 2 Stielen Zitronengras die äußeren Blätter entfernen und nur den unteren Teil benutzen und fein schneiden.
Von 3 Kaffier-Limettenblättern die mittlere Rippe entfernen und in ganz feine Streifen schneiden
1 TL gemahlenen Koriander & 1 TL Kreuzkümmel (nach Geschmack in der Pfanne vorher kurz anrösten) und mit
1 TL Shrimpspaste & 1 halbem TL grobem Meersalz im Mörser zerstoßen.

Alles genannten Zutaten zusammen in einem Mixer verquirlen, falls alles zu fest ist etwas Wasser hinzufügen.

 

Red - Curry (Kaeng Phet)  "MITTEL" Kategorie 2

6 getr. Chilis (ca. 5g) halbieren, entkernen und 15min. in heißem Wasser einweichen.

5 Thai-Schalotten & 2 Knoblauchzehen schälen und klein schneiden.

1 gr. frische rote Chilischote halbieren, entkernen, waschen und klein schneiden.

Von 2 Stielen Zitronengras die äußeren Blätter entfernen und nur den unteren Teil benutzen und fein schneiden.

4 Korianderwurzeln waschen und kleinschneiden.

20g Galgant in kleine Stückchen hacken.

Von 2 Kaffier-Limettenblättern die mittlere Rippe entfernen und in ganz feine Streifen schneiden.

Die eingelegten Chilis ausdrücken (das Wasser dabei auffangen) .

1 TL gemahlenen Koriander & 1 TL Kreuzkümmel (nach Geschmack in der Pfanne kurz anrösten) und mit
1 TL Shrimpspaste & 1 halber TL grobes Meersalz im Mörser zerstoßen.

Alles genannten Zutaten zusammen in einem Mixer verquirlen, falls alles zu fest ist etwas vom

aufgefangenem Chili-Wasser hinzufügen.

 

Yellow - Curry (Kaeng Karii) ​​​"MILD" Kategorie 1

5 Thai-Schalotten, 3 Knoblauchzehen, je 25g frischen Knoblauch, Galgant und Kurkuma, sowie 2 Stiele

Zitronengras (wie siehe Green-Curry) vorbereiten & fein pürieren (evtl. etwas Wasser hinzufügen).

1 EL Kreuzkümmel- & 1 EL Koriandersamen, 1 TL weiße Pfefferkörner & 2 TL Kardamonsamen vermengen und in einer Pfanne kurz anrösten (die Aromen kommen dabei gut hervor) und ganz fein im Mörser mahlen.

1 EL Palmzucker, 1 TL Salz, 2 TL Zimtpulver, ein halber TL gemahlener Sternanis & 1 TL gemahlener Kurkuma

zusammenfügen und mit allen anderen Zutaten gut vermengen damit eine schöne geschmeidige Paste entsteht.

 

Satay - Soße (für Saté - Spieße aus Huhn / Rind / Schwein) ​"MILD" Kategorie 1

100g geröstete & gezalzene Erdnüsse grob hacken.

2 große frische rote Chilis entkernen, waschen und kleinschneiden (wahlweise Chilipulverflocken)

25g Ingwer & 15g Galgant sowie 3 Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden.

Alles zusammen mit je 1-2 EL Sojasoße & Reisessig sowie 90ml Kokosnussmilch im Mixer vermengen.

Abschmecken und nach belieben nachwürzen, salzen und vor dem Servieren mit gehackten Erdnußstückchen garnieren.

 

Hilfsmittel : Esslöffel, Teelöffel, Waage, Pfanne, Pfannenwender, Schälmesser, Zestenreißer (od. Reibe),

                     Mörser (aus Marmor, da pflegeleicht), Schneidebrettchen, Mixer (elektronischer Blitzhacker).

 

Alle Grundrezepte kannst Du natürlich nach Geschmack und Vorlieben variieren, hier sind der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Diese Seite soll nur eine ganz kleine Auswahl an den vielen & leckeren Gerichten wiedergeben. Ab und an werden wir andere von uns erprobte Rezepte hinzufügen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Copyright 2018 / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved